Institut Herbstwind jetzt auch in Bad Hersfeld

Bestatten und begleiten

Einfühlungsvermögen und Transparenz – diese Worte sind für Carola Schaake-Allendorf Aufgabe, mit der sie ihre Kunden im Trauerfall begleitet. Seit zweieinhalb Jahren führt die geprüfte Bestatterin in Niederaula ihr Institut Herbstwind mit großem Engagement. Der Kundenkreis ist in dieser Zeit ständig gewachsen. Auf vielfachen Wunsch von Trauerfamilien in Bad Hersfeld hat Carola Schaake-Allendorf jetzt in der alten Rechberg-Villa in der Hainstraße 5 eine Filiale eröffnet.

„Die große ehrenamtliche Unterstützung meiner Familie und eines guten Freundes hat die Expansion ermöglicht“, sagt die 50-Jährige, die den Standort in Niederaula (Ziegenhainer Str. 61) selbstverständlich beibehält. Auch in der Kreisstadt steht sie ab sofort den Hinterbliebenen im Trauerfall und für alle Fragen rund um die Bestattungsvorsorge zur Verfügung.

Der einfühlsame Umgang mit den Angehörigen und die individuelle Ausgestaltung einer jeden Trauerfeier haben Carola Schaake-Allendorf einen hervorragenden Ruf mittlerweile bis über die Kreisgrenzen hinaus eingebracht. Dieses hohe Maß an Einfühlungsvermögen und Empathie hat sie während ihrer langjährigen Tätigkeit als Krankenschwester erworben.

Würdevoller Abschied

Das Hauptbestreben der engagierten Bestatterin ist, die Angehörigen in der schweren Zeit der Trauer zu begleiten und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Der würdevolle und ganz persönliche Abschied von einem Verstorbenen steht dabei im Mittelpunkt.

Die Geschäftsfrau bietet in ihrem Bestattungsinstitut sämtliche Dienstleistungen rund um das Thema Bestattung. Die Bestattungsvorsorge ist dabei für sie von großer Bedeutung und hat sich zu einem weiteren Schwerpunkt ihrer Tätigkeit entwickelt. Denn die rechtzeitige Vorbereitung hat viele Vorteile: Zum einen sorgt man dafür, dass die eigenen Wünsche hinsichtlich der Bestattung berücksichtigt werden können, und zum anderen sorgt man für eine große Entlastung seiner Angehörigen.

Gut vorbereitet

„Wer in Ruhe in angenehmer Atmosphäre vorsorgt, ist in der Abschiedsstunde gut vorbereitet. Angehörige müssen sich um nichts mehr kümmern. Viele im Sterbefall anfallende Aufgaben sind dann bereits geregelt. Die wichtige Zeit der Trauer kann beginnen,“ erklärt sie die Annehmlichkeiten der Bestattungsvorsorge.

Darüber hinaus sind im Bestattungsinstitut Herbstwind neben Erd- und Feuerbestattung auch Auslandsüberführungen und Naturbestattungen selbstverständlich. Im Falle einer Feuerbestattung arbeitet Carola Schaake-Allendorf eng mit dem Krematorium Schwarzenborn zusammen, im Falle einer Seebestattung mit einer Reederei und für eine Waldbestattung mit dem Unternehmen FriedWald.

Rundum-Paket

Auch die Gestaltung sämtlicher Trauerdrucksachen, die Trauerfloristik wie auch die Organisation rund um die Trauerfeier (inklusive Trauerkaffee) sowie die Erledigung aller anfallenden Formalitäten sind selbstverständliche Elemente ihrer täglichen Arbeit. „Durch die Übernahme aller anfallenden Tätigkeiten haben die Angehörigen mehr Zeit für den Abschied“, betont Carola Schaake-Allendorf, die die Urkunde zur IHK geprüften Bestatterin im April im Rahmen des Hessischen Bestattertages erhalten hat.

Carola Schaake-Allendorf ist geprüfte Bestatterin

Neben der Filiale in der Bad Hersfelder Rechberg-Villa, die Autofahrer über die Parkplätze in der Heinrich-von-Stephan-Straße erreichen, bietet Carola Schaake-Allendorf ihren Kunden einen zusätzlichen Service: den digitalen Katalog. Er zeigt den Hinterbliebenen das Produktspektrum aller Sarg-, Urnen- und Accessoires-Garnituren. Diese App wurde extra für das Bestattungsinstitut Herbstwind konzipiert. „So haben die Angehörigen nicht nur die komplette Auswahl vor Augen, sondern auch gleich die Preise“, erklärt die Unternehmerin. (ley)


Der Text dieses Artikels entstammt einem Bericht der Hersfelder Zeitung vom 7. Juli 2018.